Chrome-Browser: Wenn Bing plötzlich zur Standardsuche wird

  • Auf einigen Rechnern kann sich Bing als Standardsuche im Google Chrome Browser installiert haben.
  • Das hängt mit einem Office 365 ProPlus-Update zusammen, erklärt Microsoft.
  • So können Sie Ihre Sucheinstellungen wieder ändern.
Anzeige
Anzeige

Berlin. Plötzlich startet der Chrome-Browser mit Bing als Suchmaschinen-Startseite. Und auch als Standardsuchmaschine ist auf einmal Bing gesetzt, obwohl man selbst keine Einstellung verändert hat? Dann könnte es sein, dass Office 365 ProPlus auf dem Rechner läuft oder gerade aufgespielt worden ist.

Denn seit dem Update auf Version 2002 installiert Office 365 ProPlus im Chrome-Browser einfach eine Erweiterung, die Bing zur Standard-Suchmaschine macht - es sei denn, Bing ist schon als Standard gesetzt. Das erklärt Microsoft auf seinen Support-Seiten.

Der Hintergrund: Nutzer sollen die Möglichkeit bekommen, durch Sucheingaben direkt in der Browser-Adresszeile auch ihren gesamten Arbeitsplatz durchsuchen zu können, etwa nach Dokumenten oder Kontakten.

Wer das nicht braucht oder möchte, kann in den Chrome-Einstellungen unter dem Punkt "Suchmaschine" sowohl die Erweiterung wieder deinstallieren als auch wieder eine andere Suchmaschine als Standard einstellen.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen