App-gesteuert: Wie die Sexspielzeuge der Zukunft aussehen

  • Auf der Techmesse CES präsentieren Hersteller die nächste Generation von Sextoys.
  • Sexspielzeug wird zunehmend über Smartphone-Apps gesteuert.
  • Andere Toys können miteinander synchronisiert werden.
Anzeige
Anzeige

Sexspielzeug 2.0: Auf der Techmesse CES in Las Vegas präsentieren Aussteller eine neue Generation von Toys. Die Sexspielzeuge werden über Apps gesteuert. So können die Nutzer zum Beispiel die Intensität nach Belieben einstellen, indem er oder sie den Rhythmus auf dem Smartphone vorgibt. Andere Geräte reagieren auf Lautstärke und Tonlage.

Das Unternehmen Lovesense hat wiederum eine Software entwickelt, mit der mehrere Toys miteinander synchronisiert werden: Paare, die getrennt leben, können ihr Spielzeug so aufeinander abstimmen. „Sie können so eine physische Verbindung erhalten, sogar auf Distanz“, sagt Sprecher Gerard Escaler.

Video
Sex sells: Sex-Tech-Trends auf der CES
1:06 min
Auf der Technikmesse CES in Las Vegas werden die neuesten Tech-Trends vorgestellt. Darunter auch neue Erfindungen bei den Sexspielzeugen.  © AFP

RND/man

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen