Hackerkollektiv Anonymous droht Elon Musk wegen Bitcoin-Tweets

  • Elon Musk hat mit seinen Tweets zu Kryptowährungen in den vergangenen Wochen immer wieder den Kurs von Bitcoin und Co. ins Schwanken gebracht.
  • Nun hat sich die Hackergruppe Anonymous den Tesla-Chef vorgeknüpft und seine Aussagen hart kritisiert.
  • „Es scheint so, als hätten die Spiele, die Sie mit Kryptomärkten gespielt haben, Leben zerstört“, sagte ein Sprecher in einem Video.
Anzeige
Anzeige

Das Hackerkollektiv Anonymous hat Tesla-Chef Elon Musk auf Twitter und Youtube wegen seiner Tweets zu Kryptowährungen massiv angegangen. Ein anonymer Sprecher trat in einem Video in der für Anonymous charakteristischen Guy-Fawkes-Maske auf und warf Musk mit verzerrter Stimme vor, seine Macht zur Manipulation von Bitcoin und anderen Kryptowährungen zu missbrauchen. „Es scheint so, als hätten die Spiele, die Sie mit Kryptomärkten gespielt haben, Leben zerstört“, heißt es in dem Video, das unter anderem im Twitter-Profil „YourAnonCentral“ und im Youtube-Account „YAC News“ am Samstag veröffentlicht wurde. Musk sei zudem ein „narzisstisch reicher Kerl“, der verzweifelt nach Aufmerksamkeit suche.

Kryptowährungen: Musk-Tweets bescheren dem Kurs ein Auf und Ab

Anzeige

In den vergangenen Wochen hatte Musk auf Twitter immer wieder kryptische Nachrichten zu Kryptowährungen veröffentlicht. So katapultierte er die eigentlich als Gag gestartete Digitalwährung Dogecoin in kurzer Zeit in ungeahnte Höhen. Zudem nahm er nur wenige Wochen nach der Ankündigung das Versprechen zurück, dass Tesla Bitcoin als Zahlungsmittel akzeptieren werde – und ließ den Kurs der Kryptowährung damit deutlich abstürzen.

Erst vor wenigen Tagen hatte ein weiterer Tweet für deutliche Kursverluste gesorgt: Der Tweet trägt die simple Botschaft „#Bitcoin“ mit einem Symbol eines zerbrochenen Herzens. An der Nachricht ist ein Bild angehängt, in dem ein Paar über seine Trennung diskutiert. Eine Erklärung zu dieser kryptischen Nachricht gab es von Musk nicht. Die dadurch entstandene Verwirrung sorgte jedoch dafür, dass der Wert von Bitcoin von 39.000 US-Dollar auf 36.000 Dollar fiel – und viele Anlegerinnen und Anleger um ihre Investitionen gebracht wurden. Denn im Zuge des Kursverlustes von Bitcoin strauchelten auch andere Kryptowährungen wie Ether, Rippel und Dogecoin.

Musk galt lange als Verfechter von Bitcoin und ist grundsätzlich ein Befürworter von Digitalwährungen. Der Investor hat sich erst mit Verweis auf die schlechte Umweltbilanz von der Kryptowährung abgewendet.

Anonymous-Botschaft: „Jetzt haben Sie Ihren Gegenpart getroffen“

Anonymous kritisiert im Video, dass Musk der einzige CEO von Unternehmen für Weltraumforschung und Elektrofahrzeugen sei, „der durch Shitposting und Trolling in den sozialen Medien Kultstatus erlangt hat“. Der Sprecher warf Musk zudem vor, dass Tesla den Großteil seines Einkommens nicht aus dem Autoverkauf, sondern aus „staatlichen Subventionen – dem Verkauf von CO₂-Steuergutschriften für Ihre Innovation mit sauberer Energie“ generiere. Der Tesla-Chef lasse zudem seine Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer unter schlechten Arbeitsbedingungen arbeiten. Zum Schluss äußert der Anonymous-Sprecher eine klare Kampfansage an Musk: „Sie denken vielleicht, Sie seien die klügste Person im Raum, aber jetzt haben Sie Ihren Gegenpart getroffen.“

RND/bk mit Material von dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen