• Startseite
  • Digital
  • Apple: Risse in MacBook-Displays - Produktions- oder Designfehler? Ursache unklar

Ursache unklar: User berichten über plötzliche Risse in MacBook-Displays

  • Gibt es ein Problem mit den Bildschirmen der neuen MacBook Air- und MacBook Pro-Modelle, die den Apple-eigenen M1-Chip verbaut haben?
  • Nach Angaben der Computerplattform 9to5Mac sollen etliche Bildschirme dieser beiden Modelle plötzlich Risse im Display aufgewiesen haben.
  • Die Ursache für die Beschädigungen ist noch gänzlich ungeklärt.
Anzeige
Anzeige

Die Apple-Experten der amerikanischen Internetseite 9to5Mac berichten über mehrere Fälle von neuen MacBooks, die mit dem ebenfalls neuen Apple-Chip M1 ausgestattet sind, bei denen während des Normalbetriebs spontan Risse im Display aufgetreten seien. Laut 9to5Mac seien sowohl das M1 MacBook Air wie auch das M1 MacBook Pro betroffen.

9to5Mac zitiert seinen User Ian Probert aus Großbritannien, der das Problem schildert und nach eigenen Angaben noch auf eine Antwort von Apple wartet, ob der Austausch des Displays als Garantiefall oder als kostenpflichtige Reparatur betrachtet wird.

„Ich habe ein MacBook Pro, das ich im März 2021 erworben habe. Gestern morgen öffnete ich es und musste feststellen, dass Risse im Display waren. Ich wandte mich an Apple und musste 570 Pfund auf den Tisch legen, um eine Reparatur zu erhalten. Ich versuchte ihnen klarzumachen, dass ich mit den Bildschirmschäden nichts zu tun hätte, doch die Antwort lautete, dass ihre Techniker entscheiden würden, ob ich das Display beschädigt hätte und in dem Fall mein Geld verlieren würde.“

9to5Mac verweist zudem auf einzelne Threads in Apple Support Communities und auf Reddit, auf denen User berichten, dass die Risse beim Öffnen oder Schließen der MacBooks entstanden seien beziehungsweise dass sie den Defekt bei der nächsten Nutzung des Laptops bemerkt hätten.

Anzeige

Der bekannte Apple-Leaker Jon Prosser hingegen bezweifelt, dass die Screens spontan gesprungen seien. Die User müssten das Gerät unsachgemäß geöffnet oder geschlossen haben, oder es müsste Schmutz in das Display gepresst worden sein. „Es wäre eine ziemlich sichere Wette, dass diese Berichte von Usern stammen, die ihren Bildschirm zugeklappt haben und etliche Chipskrümel dazwischen gequetscht haben.“

Von Apple Deutschland gab es kein Statement zu dem Bericht.

RND/dk

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen