Apple-Keynote “Hi, Speed” am 13. Oktober: Was wird vorgestellt?

  • Am 13. Oktober wird Apple unter dem Namen “Hi, Speed” eine weitere Keynote abhalten.
  • Erwartet wird die Vorstellung des neuen iPhone 12 mit 5G-Modem.
  • Erstmals könnte das Smartphone dabei ohne Zubehör ausgeliefert werden.
Anzeige
Anzeige

Nach der vergangenen Keynote “Time Flies”, auf der Apple seine neuste Watch und die nächste iPad-Generation vorgestellt hat, steht der nächste Termin fest: Am 13. Oktober ab 19 Uhr präsentiert das Unternehmen weitere Produkte. Wie zahlreiche Techmedien berichten, wird Apple vermutlich das neue iPhone 12 vorstellen, das erstmals mit 5G-Modem ausgestattet ist.

Dies lässt auch der Name des Events vermuten. “Hi, Speed” – (“Hallo Geschwindigkeit”) ist ein erster Hinweis auf die verbaute 5G-Technologie, die in Zukunft ein noch schnelleres Surferlebnis gewährleisten soll.

iPhone 12 in vier Varianten

Wie bereits seit Längerem von verschiedenen Apple-Insidern berichtet wird, könnte das iPhone in diesem Jahr in gleich vier Varianten erscheinen. Geplant sind laut “The Verge” ein 5,4-Zoll-Modell, ein 6,1-Zoll-Modell, ein zweites 6,1-Zoll-Modell mit High-End-Spezifikationen und ein 6,7-Zoll-Modell. Auch das “Wall Street Journal” und “Bloomberg” berichten über identische Maße. Das kleinste Modell könnte dabei den Namen iPhone 12 mini tragen, was ein Novum im Bereich der Apple-Smartphones wäre, bei anderen Hardwareprodukten wie dem iPod mini und iPad mini aber schon etabliert ist. Die übrigen Modelle könnten mit iPhone 12, iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max betitelt werden.

Anzeige

Seit dem iPhone 6 hält Apple an einem ähnlichen Design für sein Smartphone fest, das mit abgerundeten Ecken daherkommt. Wie unter anderem “Mac Rumours” berichtet, könnte die neue Generation jedoch an das iPhone 4 erinnern und kantigere Ecken aufweisen. Laut “Bloomberg” sollen die Ränder mit Edelstahl beziehungsweise mit Aluminium bei den günstigeren Modellen ausgestattet sein.

iPhone 12 erstmals ohne Zubehör?

Eine weitere große Neuheit könnte in diesem Jahr den Lieferumfang des iPhones betreffen. Wie der Apple-Analyst Ming-Chi Kuo berichtet, plant Apple, auf das Ladegerät zu verzichten. Auch die Kopfhörer würden aus der Box genommen, heißt es. Seit dem Start des ersten iPhones 2007 waren beide Komponenten fester Bestandteil der Auslieferung. Mit dem Verzicht könnte Apple den Verkauf seiner kabellosen AirPods weiter antreiben. Ein Lightning-USB-Kabel soll weiterhin Teil des Lieferumfangs sein. So können die Smartphones am Computer oder mit einem zusätzlichen Adapter aufgeladen werden.

AirPods Studio mit Verspätung?

Als weitere Neuheit könnte Apple am 13. Oktober die nächste Generation der AirPods vorstellen. Wie der Insider Jon Prosser allerdings auf Twitter berichtet, besteht die Möglichkeit, dass sich der Marktstart der neuen Over-Ear-Kopfhörer wegen Verzögerungen bei der Produktion verzögert. Die Auslieferung der AirPods Studio könnte demnach erst Ende Oktober oder im November starten.

RND/mkr

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen