• Startseite
  • Digital
  • Abzocke über das Handy: Verbraucherschützer warnen vor Abofallen

Abzocke über das Handy: Verbraucherschützer warnen vor Abofallen

Gebühren für Flirts, Erotik oder Klingeltöne: Verbraucherschützer warnen vor Handy-Abzocke mittels Abofallen. Denn ihre Zahl ist in den letzten Monaten gestiegen.

Anzeige
Anzeige

Berlin. Verbraucherschützer warnen vor einer zunehmenden Zahl von Abofallen über Handys. Seit Oktober 2018 seien deutlich mehr Meldungen eingegangen, sagte Tom Janneck, Teamleiter Marktwächter Digitale Welt von der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein, der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (Donnerstag). „Drittanbieter-Abos sind weiter ein großes Problem.“ So kassierten Drittanbieter ohne Zustimmung des Kunden etwa Gebühren für Flirtkontakte, Erotikinhalte, Spiele oder Klingeltöne und rechneten die Beträge dann über die Mobilfunkrechnungen ab.

Janneck sagte, manche Netzbetreiber erstatteten den Verbrauchern nach deren Beschwerden das Geld. „Dennoch wird Verbrauchern noch immer ohne ihr Wissen oder Wollen erst einmal Geld abgebucht.“

Lesen Sie hier:
Phishing-Mails: Sparkassen-Kunden erneut im Fokus von Betrügern

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Von RND/dpa